RCCL – Spectrum & Odyssey of the seas, Ovation & Anthem of the seas

Fertigstellung: 2016 / 2015 / 2014
Auftraggeber: Meyer Werft GmbH
Länge: 348m
Breite: 41,0m
Passagiere: 4.180

Unsere Aufgabe

Icon Design
Icon Fertigung
Icon Lieferung
Icon Montage
Icon Inbetriebsetzung
Icon Service

Mit einer Länge von 335 m ist die Quantum Class das größte jemals in Deutschland gebaute Kreuzfahrtschiff. Zwei der attraktivsten Plätze an Bord sind das „Royal Theatre“ am Bug sowie das „Two 70“, ein multimedialer Erlebnisraum am Heck. Im Royal Theater, das für bis zu 1.299 Zuschauer Platz bietet, stehen auf engstem Raum 25 computergesteuerte Antriebe zur Verfügung.

Obwohl nur sehr wenig Platz zur Verfügung stand, konnten sechs Scherenhubpodien auf der Hauptbühne und ein 3-teiliges nierenförmiges Orchesterpodium im „Royal Theatre“ montiert werden. Diese werden von sechs unabhängig voneinander verfahrbaren Bühnenwagensystemen flankiert.

Auf den ersten Blick sieht das Two 70 aus wie eine Chill-Lounge mit Catering und einem legendären 270° Meerblick, verwandelt sich aber im Handumdrehen in einen multimedialen Show- und Erlebnisraum. Die riesige Panorama-Glasfront ist abgedunkelt und ein nahtlos projiziertes Panorama entführt den Betrachter in eine andere Welt.

Ein massiver Roboterarm (angetrieben von Waagner-Biro Stage Systems), auf dem sechs hochauflösende Videopanels tanzen, wird leise von der Decke abgesenkt. Im Vordergrund erhebt sich aus der Tanzfläche ein Ringpodium mit Sekundärplattform und Drehscheibe. Die seitlichen Runway-Lifte bilden daraus einen Catwalk quer durch den Raum. Die großen Oval-Life links und rechts der Bühne zaubern Kulissen aus dem Boden. Die drei im Raum verteilten Actorslifte schießen inmitten der Zuschauer Schauspieler aus dem Boden. Aus der Decke senken sich aus vier sliding traps Künstler in das Spektakel.

Waagner-Biro Stage Systems überzeugte damit sowohl die Meyer Werft als auch die Reederei Royal Caribbean International in Bezug auf Leistung und Qualität ihrer Arbeit.

Auf einen Blick:

  • Two 70 – transformativer Veranstaltungsort mit einem massiven Roboterarm inkl. Videopanelen, einem Ringpodest mit sekundärer Plattform, ovalen Plattformen, Schauspielerliften
  • Royal Theatre – voll ausgestattetes Theater für 1.300 Zuschauer (25 Maschinenaufzüge in der Obermaschinerie, 6 Plattformen und drei Orchesterplattformen, CAT-Steuerung)