Flexible Raumgestaltung von Multifunktionshallen

Lesezeit: 3 min 44 sec

IM WANDEL DER ZEIT

Die Anforderungen an Multifunktionshallen haben sich in den letzten Jahrzehnten stetig weiterentwickelt. War es vor ein paar Jahrzehnten noch ausreichend, wenn sich Teleskoptribünen manuell verstauen ließen, so müssen diese heutzutage vollautomatisch verwandelbar sein.

Auch die Anforderung an die Vielfältigkeit der Nutzungsarten hat sich deutlich erhöht und führt zu zusätzlichen Herausforderungen. Früher lagen die Schwerpunkte der Nutzung auf einzelnen sportlichen und kulturellen Gebieten. Mittlerweile muss es möglich sein, die Hallen für viele unterschiedliche Veranstaltungen zu nutzen. Dafür verwenden größere Multifunktionshallen teilweise mehrere Böden in verschiedenen Ebenen. Diese sind dann z.B. für kulturelle Veranstaltungen, Hallensport, Eishockey u.a. geeignet und können entsprechend der geplanten Veranstaltung ausgetauscht werden.

Waagner-Biro Stage Systems hat sich immer wieder neuen Herausforderungen auf diesem Gebiet gestellt und ist so nach wie vor eines der führenden Unternehmen, wenn es um die flexible Raumgestaltung in Arenen, Stadien und Mehrzwecksälen geht.

Nachfolgend werden anhand von Referenzprojekte unterschiedliche Möglichkeiten einer flexiblen Raumgestaltung dargestellt.

 

AUTOMATISCHE TELESKOPTRIBÜNEN

Eine der modernsten automatischen Teleskoptribünen wurde im neugebauten Rhein Main Congress Center (RMCC) in Wiesbaden (Deutschland) von Waagner-Biro Stage Systems realisiert.

Bei dieser Tribüne handelt es sich um eine kundenspezifisch geplante Anlage mit bis zu 3.040 Sitzplätzen auf drei Tribünenblöcken. Die gesamte Tribüne ist dabei 39 m breit, 8,8 m hoch und die Ausfahrtiefe der 50 Sitzreihen beträgt 48m.

RheinMainCongressCenter, Wiesbaden / Deutschland

Zum Einlagern muss die gesamte Anlage auf Luftkissen in den Stauraum bewegt. Das zu bewegende Eigengewicht beträgt dabei je Block ca. 110 Tonnen. Durch die nur recht geringe Fläche des zur Verfügung stehenden Lagerraums und die gleichzeitig hohen architektonischen Ansprüche wurden viele weitere Sonderlösungen realisiert.

Gesteuert wird die Teleskoptribüne sowie die Bühnentechnik in der Obermaschinerie durch die bewährte Waagner-Biro C⋅A⋅T Steuerung.

In den letzten Jahren wurden weitere Konzert- und Mehrzweckhallen in Europa mit einer ähnlichen vollautomatischen Teleskoptribüne durch Waagner-Biro Stage Systems ausgestattet, wie zum Beispiel die Konzertsäle in Kristiansand und Stavanger (beide in Norwegen) oder die Elbphilharmonie in Hamburg (Deutschland). Die Sitzreihen wurden dabei auch teilweise gekrümmt ausgeführt, wie dies z.B. in Kristiansand geschehen ist.

FLEXIBILITÄT IST DER SCHLÜSSEL

Um den Veranstaltern der Arena Reyno de Navarra in Pamplona (Spanien) die größtmögliche Flexibilität für die Nutzung ihrer Arena zu ermöglichen, hat Waagner-Biro Stage Systems auch hier eine einzigartige Lösung entwickelt – die Arena kann in zwei Bereiche unterteilt werden. Diese Teilung wird durch Teleskoptribünenblöcke realisiert, die unter der Spielfläche versteckt sind und bei Bedarf mit Hilfe von Podien auf das korrekte Niveau gehoben werden. Mit einem Knopfdruck verwandelt sich die Arena in eine unabhängige Haupt- und eine Nebenhalle.

Diese Teleskoptribünenblöcke können über die C⋅A⋅T Steuerung, in die eine oder andere Richtung gedreht werden, je nachdem, welche Veranstaltung das größte Publikum anzieht. Das Ergebnis sind teils feste, teils mobile Teleskoptribünenblöcke mit automatischen Sitzklappmechanismus, die Platz für bis zu 12.000 Zuschauer bieten. Davon befinden sich 6.500 Sitzplätze auf den flexiblen Blöcken des Teilungssystems.           

Mit diesem „Schlüssel zur Flexiblität“ kann in der Arena Navarra einerseits der traditionsreiche Nationalsport Pelota ausgeübt werden. Zum anderen können aber auch große Konzerte, Messen oder Sportveranstaltungen stattfinden.

Arena Reyno de Navarra, Pamplona / Spanien

VERSTELLBARE SITZSYSTEME

Verstellbare Sitzsysteme sind Anlagen, bei denen die Sitzkonfiguration eines Zuschauerraumes flexibel verstellt werden kann. Diese Sitzsysteme in Konzertsälen und anderen Veranstaltungsstätten sind besonders anspruchsvoll in Ihrer technischen Realisierung. Auf der einen Seite müssen die Sitze den Komfort-Ansprüchen der Besucher Genüge tun, gleichzeitig soll aber die versenkbare Sitzstruktur stabil sein. Zusätzlich kommt erschwerend hinzu, dass die Sitzsysteme bei Nichtgebrauch in einer Bodenkonstruktion mit beengten Platz-verhältnissen verstaut werden sollen. Bei dem WB-Venue Transformer® wird der Zuschauerraum mit Streifenpodien ausgestattet. Die Sitzsysteme sind in den Podien integriert. Auch hier können mit einem Knopfruck entweder die Sitze genutzt werden oder aber in der Bodenstruktur verschwinden. Die Podien können unabhängig davon auf einer Ebene angeordnet oder aber abgestuft positioniert werden. Daraus ergeben sich verschiedene und vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten für den Zuschauerraum.

Eine große Multifunktionalität bei der Raumgestaltung wurde auch für das Business Center „Skolkovo“ in Moskau (Russland) erreicht. Den darin befindlichen Atrium-Raum hat Waagner-Biro Stage Systems mit einer kreisförmigen, multifunktionalen Plattformkonfiguration ausgestattet, die aus 11 Podien besteht. Diese wiederum sind mit mehreren sekundären Podien bestückt, um noch ein weiteres Mal die Flexibilität des Raumkonzeptes zu erhöhen.

Mit einem Außendurchmesser von 19,8 m und einer Hubhöhe von 4,50 m über dem Saalboden können 540 Sitze in verschiedene, kreisförmige Konfigurationen, wie z.B. als Konferenzsaal, als Bühne oder als Ausstellungsbereich angeordnet werden.

Business Center „Skolkovo“, Moskau / Russland 

Eine weitere technische Lösung, die Waagner-Biro Stage Systems bereits mehrfach realisiert hat, ist der neigbare Zuschauerraum -Boden (Tiltable Auditorium Floor). Der Boden kann hierbei automatisch von einer geneigten in eine horizontale Konfiguration verwandelt werden. Das System besteht aus kippbaren Hauptträgern, die um einen Gelenkpunkt geschwenkt werden. Mit Hilfe eines Hebelsystems wird sichergestellt, dass sich die Sitzreihen in jeder möglichen Neigung in einer horizontalen Lage befinden. Die Geometrie der Sitzreihen kann gerade, gerundet oder segmentiert sein. Auch bei dieser Lösung können die Sitze in der Bodenstruktur versenkt werden. Der neigbare Zuschauerraum-Boden wurde durch Waagner-Biro Stage Systems beispielsweise im Ronacher Theater in Wien (Österreich) oder in der Giant Amber Concert Hall in Liepaja (Lettland) umgesetzt.

Giant Amber Concert Hall, Liepja / Lettland

Ronacher Theater, Wien / Österreich

Weltweit steigt die Anforderung an Veranstaltungsorte nach einer größeren Flexibilität bei der Raumgestaltung! Waagner-Biro Stage Systems transformiert Veranstaltungsorte mithilfe von Lösungen und Entwicklungen, die sich teilweise über Jahrzehnte bewährt haben, um die Nutzungsmöglichkeiten für Veranstaltungsbetreiber zu erhöhen und diesen so im internationalen Wettbewerb entscheidende Vorteile zu bieten.

24/7 Support

Jede Minute, in der Ihre Bühne nicht funktioniert, ist eine verlorene Minute – verloren für Konstruktion, Proben oder sogar Aufführungen. Darum ist es uns so wichtig, immer und überall erreichbar zu sein.

Every minute your stage isn’t working is a minute lost – lost for rehearsing, programming, and for performing. That’s why it is important to us, that you can reach us all day, every day.

Shopping Basket